Project # 1

„Clean Ocean“

Details, Formen und Strukturen war Ausgangspunkt für dieses besondere Projekt. Gegenstände aus Plastik, die unachtsam im Meer landeten, von Wellen und Sand umspült und geschliffen, werden zu artifiziellen Objets trouvés. In changierenden Farbnuancen, in Blau- und Grüntönen des Meeres, erinnern die Fundstücke an die Gicht wogender Wellen, an flüchtige Wolkenschatten, die sich auf der Meeresoberfläche spiegeln.

Inspiriert zu dieser Serie hat mich die Sammlung von Theo Nonnen (Bohm & Nonnen, Darmstadt).
Theo sammelt seit Jahren Kunststoffteile an einem Strand in Portugal. Gewissenhaft sortiert nach Farben, Formen oder Objekt (z.B. Feuerzeuge) gibt es eine stattliche Sammlung in diversen Kisten in denen ich stöbern durfte. Mit diesem anderen Blick möchte ich die Menschen für die inzwischen gewaltige Verschmutzung der Meere sensibilisieren.

Ausgestellt im Rahmen der Kunstansichten Offenbach & im Design Haus Darmstadt.

Die Arbeiten können in der Galerie IDÜLL, Gronauer Straße 2 in 60385 Frankfurt am Main als Fine Art Print erworben werden.